Seelenweg

Blogbeitrag 4

Die bedingungslose Liebe bei Mensch und Tier
und wie du sie erkennst

Wenn du mich kennst, weißt du vermutlich schon, dass ich der Meinung bin, dass wir auf eine ganz bestimmte und ganz besondere Art und Weise mit unseren Tieren verbunden sind. Sie sind nicht bloß unser „Haustier“, sie sind einfach so unendlich viel mehr. Und das brachte mich nun auf das heutige Thema dieses Blogbeitrags:

Wir sind also mit unseren Tieren verbunden. Was bedeutet das eigentlich?
Egal ob Mensch, Tier, Natur oder sogar Gegenstände, wir alle bestehen aus Energie. Also sind wir genau genommen mit allem hier auf dieser Erde und darüber hinaus, mit den geistigen Wesen und dem Kosmos verbunden. Die Beziehung zu unseren Tieren ist etwas so Besonderes, egal ob du eine Katze, einen Hund, ein Pferd oder ein ganz anderes Tier hast, du wirst das sicher bestätigen können. Wenn ich davon schreibe, dass wir miteinander verbunden sind, dann meine ich eine Verbindung zwischen den Herzen, unseren Seelen und denEnergiekörpern.

Es gibt eine universelle Herzenssprache

Es gibt eine universelle Sprache, das ist die Sprache des Herzens. Diese Sprache „sprechen“ alle von uns, Mensch und Tier. Diese Herzensprache ist etwas Wundervolles, Wertfreies und immer Konstantes – die bedingungslose Liebe. Diese bedingungslose Liebe ist in dir und in deinem Tier und das zu jedem Zeitpunkt.  

Hier erkennst du, wann es sich um diese ganz besondere Art der Liebe handelt:

Du spürst sie vor allem dann, wenn du etwas machst, dass dir tiefe Freude bereitet.

Du spürst sie einfach so, wenn du dein Tier (oder einen Menschen, dein Kind, deinen Partner, deine Partnerin usw.) betrachtest.

Du spürst tiefen inneren Frieden, der sich in deinen Körper und Geist ausbreitet.

Du spürst diese Liebe als etwas Überwältigendes, auf eine sehr positive Art und Weise.

Du spürst eine Urverbindung zur Erde oder/und zum Universum und fühlst dich tief mit allem verbunden.

Du fühlst dich vom Leben geliebt und getragen.

Das besondere an der bedingungslosen Liebe

Diese Liebe ist etwas Konstantes, d.h. sie ist immer in dir, egal wie mies esdir gerade geht.
Sie bringt dich in die Achtsamkeit, in das Hier und Jetzt, in den absolut einzigen Moment, der gerade stattfindet.
Sie verbindet dich mit dir selbst, deinem Herzen, deiner Seele.
Wenn du sie zu einem anderen Lebewesen spürst, dann verbindet sie dich mit diesem Lebewesen.
Sie ist immer ohne Bewertung, völlig wertfrei und vorurteilsfrei. Sie bedingt nicht.
Sie kennt keine Angst, keinen Zweifel, kein Bedauern, keinen Neid usw.
Sie ist Sicherheit
Sie ist Geborgenheit.
Sie ist Entspannung.
Sie ist Loslassen.
Sie ist Vertrauen.
Sie ist der „Raum“ in dem ALLES möglich wird.

Hast du diese Liebe schon einmal gespürt?
Hast du sie auch schon einmal gegenüber deinem Tier gefühlt?

Ich bin mir ganz sicher, dass du diese Fragen mit einem Ja beantworten wirst.
Ich selbst spüre diese Liebe zu meinen Tieren sehr, sehr oft. Ganz bestimmt ist sie IMMER da, aber nicht immer ist dieses ganz bestimmte, besondere Gefühl für mich im Alltag präsent. Kennst du das vielleicht auch von dir? Da ist die Routine, der Stress, die Alltagserledigungen und so weiter.
Wir sind nicht immer in dieser bedingungslosen Liebe, aber es macht durchaus Sinn, sie so oft wie möglich wirklich (wirklich, wirklich) wahrzunehmen.
Wenn Kunden/Kundinnen zu mir kommen, die deprimiert, erschöpft, verzweifelt und traurig sind, rate ich ihnen immer etwas zu tun, dass ihnen tiefe Freude bereitet (und das möglichst oft in den Alltag einzubauen). Denn die Energie folgt der Aufmerksamkeit. In der Energiearbeit bringe ich sie wieder in ihr Zentrum, denn die diversen Umstände und auch deren Mindset (Gedanken, Glaubensmuster) brachten sie aus ihrem Gleichgewicht. Wenn du nicht in deinem Zentrum bist, ist es schwieriger in das Gefühl der bedingungslosen Liebe einzutauchen.

Die bedingungslose Liebe bei Tieren

Tieren fällt es leichter, diese Liebe zu spüren, denn sie sind sehr viel mehr im Hier und Jetzt. Sie beurteilen das Leben nicht, maximal Situationen und diese oft auch viel weniger und insbesondere mit weniger Nachdruck, als wir es tun.
Tiere sind in der Regel viel geerdeter als wir, was ihnen ebenso deutlich erleichtert, die bedingungslose Liebe zuzulassen und sie zu genießen.
Sie lieben uns bedingungslos. Egal wie wir uns verhalten, wie wir aussehen, ob wir uns heute gut oder nicht so gut fühlen. Deswegen fühlen sich viele Menschen zu Tieren auch so hingezogen, genau wegen diesen Eigenschaften, so angenommen und geliebt zu werden wie man ist – ganz natürlich.

In die Liebe eintauchen…

Wenn du heute in die bedingungslose Liebe eintauchen, sie bewusst wahrnehmen und spüren möchtest, dann frage dich:

Wann fühle ich die bedingungslose Liebe in mir?

Was bereitet mir besonders tiefe Freude?

Wie gehe ich mit Entspannung, Loslassen und Vertrauen um?

Wie kann ich noch mehr in die bedingungslose Liebe eintauchen und sie im Alltag integrieren? Vielleicht hast du Lust einmorgendliches oder abendliches Ritual in deinen Alltag einzubauen! 😊


 „Die wichtigste Lektion, die wir alle lernen müssen, ist die bedingungslose Liebe, die nicht nur andere, sondern auch uns selbst einschließt.“ (Elisabeth Kübler-Ross)


Du möchtest mit dir selbst und auch mit deinem Tier noch mehr verbunden sein? Du möchtest mehr in deinem Zentrum und mehr in der Freude sein?
Dann werde Teil meiner Herzgefühl-Ausbildung für Mensch und Tier und komme in Einklang mit dir, deinem Tier und der Natur. Denn, du weißt ja – du bist mit allem verbunden. 😉

Folge dem Link für mehr Informationen:
http://www.zentrum-herz.at/herzgefuehl-im-einklang-mit-dir-deinem-tier-und-der-natur/

Alles LIEBE

Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Back To Top