Sterbebegleitung für Tiere

„Die einzige Wirklichkeit ist Wandlung.“

Es ist nicht leicht wenn unsere geliebten Tiere sterben und von uns gehen.
Im Leben gibt es bestimmte Phasen, wie die Kindheit, die Jugend, das Erwachsensein sowie das Alter. Im letzten Lebensabschnitt, gibt es ebenso bestimmte Phasen – die Sterbephasen. Wenn du diese kennst, kannst du dein Tier in dieser Lebensphase unterstützen, Schmerzen (wenn vorhanden) besser einordnen und den Sterbeprozess begleiten und verstehen.
Es wird dir ebenso leichter fallen dich von deinem Tier zu verabschieden und es in Würde gehen zu lassen. Du wirst wissen, dass du alles für dein Tier getan hast und mit dem Tier gemeinsam den letzten Weg gehen. Mit diesem Wissen ist es möglich, dass du dein Tier im natürlichen Sterbeprozess begleiten kannst oder, wenn es nicht anders möglich ist, du es zumindest mit „gutem Gewissen“ von einem Tierarzt einschläfern lassen kannst.

Problematiken, die den natürlichen Tod beeinflussen können treten auf, wenn

  • der Mensch noch nicht bereit ist loszulassen,
  • das Tier noch nicht vom Leben loslassen kann,
  • das Tier noch eine Aufgabe zu erledigen hat (z.B.: die Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen, Verantwortungen an seinen Menschen zurückzugeben,…)
  • das Tier oder Mensch Angst oder Stress haben vor dem Sterben.

Wenn Tiere sterben ist es manchmal notwendig und hilfreich kompetente Unterstützung zu haben. Jemanden der zuhört, mit einem über dieses sensible Thema spricht und dir die Möglichkeit bietet dich gut darauf vorzubereiten.
Ich habe mich auf die Sterbe- und Trauerbegleitung spezialisiert, um dich bei diesem oft schwierigen und schmerzvollen Weg gut und sicher begleiten zu können.

  • Ausführliche Gespräche über das Sterben und seinen möglichen Ablauf
  • Vorbereitung auf das Sterben des Tieres (Was du tun kannst, worauf du achten musst, wie du dich gut vorbereiten kannst und was für dich zu tun ist nach dem physischen Tod.)
  • Energetische Hilfen zur Unterstützung des Loslassens für Tier und Mensch
  • Tierkommunikation als Begleitung

„Der Tod ist nicht das Ende, der Tod ist ein Übergang in ein neues Leben der nichtkörperlichen Existenz, wie die Geburt der Übergang in die körperliche Existenz ist.“